Umbauanleitung Digitalteil


Einbau des Flashroms bei vorhandener Fassung

Leider kommt man beim Einsatz eines Flash-Bausteins nicht um das 'Strippenziehen' und Patchen herum, möchte man später neue Software per PC hineinschreiben können. Nachfolgend befindet sich eine kleine Einbauanleitung für ein 29F010, 29F002 oder 29F040-Flash. Für die alte Version ("C3-Logic") der Steuerung wurde bisher nur ein 29F010 eingesetzt. Hier ist es wegen dem Speicherhybrid nicht möglich die A18 z an den Sockel anzuschließen.

Neue Controllerplatine ("N4C3-Logic")
Unmodifizierte Platine N4C3-Logic
Alte Controllerplatine ("C3-Logic")
modifizierte C3-Steuerung (alt)
  1. Nur bei 29F040: Auftrennen der Verbindung von Pin1 (A18) und Pin32(Vcc). Diese befindet sich auf der Oberseite direkt an den PLCC-Pads. Achtung: Pin32 bleibt weiter an Vcc
  2. Nur bei 29F040: Verbinden des PLCC-Pin1 mit der A18 des µC (Pin8) durch einen Fädler. Der Pin8 ist am Prozessor der achte von links in der unteren Reihe. Alternativ (einfacher) kann der Fädler an der Durchkontaktierung gelötet werden, die mit Pin8 verbunden ist (vorher Lötstoplack entfernen).

  3. Modifikation auf der Oberseite
  4. Entfernen des der Widerstände R16 und R17. Diese befinden sich auf der Platinenunterseite nähe dem PLCC-Pads (hier natürlich nicht sichtbar)
    Alte Platine:
    Entfernen des der Widerstände R44 und R88. Diese befinden sich auf der Platinenunterseite unter dem Speicherhybrid.
  5. Verbinden des Flash-WE, das an der schrägen Verbindung von R16 und R17 anliegt mit dem WE am EEProm (Pin31). Diese Verbindung kann zu einem TP in der Nähe von C10 verlegt werden.
    Alte Platine:
    Verbinden des Flash-WE (Pin31) mit dem /WR (Pin33) des Speicherhybrids.
    N4C3-LogicC3-Logic (alte Platine)
  6. Programmiertes Flash einsetzen.

Zurück

Einbau der SOW-Adapterplatine

Leider kommt man beim Umbau der neusten C34-Version (N4C3-Logic) nicht um eine kleine Adapterplatine herum. Der eingelötete SOW-Baustein wird dafür nicht ausgelötet, sondern mit einem scharfen Messer (Teppichcutter) herausgeschnitten. Seine Pin (Beinchen) bleiben im C3 und werden später die Adapterplatine tragen.

Schritt 1

Herauschneiden des alten EProms mittels Messer möglichst nah am Gehäuse des Bausteins.

Schritt ein: Herausschneiden des EProm's und vorbereiten der Pins

Schritt 2

Mittels der Adapterplatine (Löcher) werden nun vorsichtig die Beinchen 90 nach oben gebogen (siehe obiges Foto). Danach sollten verbogene Beinchen mit einer kleinen Zange in Flcuht gebracht werden, so das alle die gleiche Höhe aufweisen und die Adapterplatine passt.

Schritt 3

Verlöten der Adapterplatine von oben mit wenig Lötzinn. Zwar schauen die Pins (Beinchen) nicht durch die Platine, sie lassen sich dennedoch gut verlöten.

Eingebaute Adapterplatine

Schritt 4

Kontrolle aller Kontakte mit einem Durchgangsprüfer und einer kleinen Drahtspitze.

Schritt 5

Einlöten des Fädeldrahtes für die A18-Adressleitung. Für den Pin1 ist ein kleines Pad auf der Adapterplatine vorgesehen: Es muß keine Leiterbahn durchtrennt werden.

Schritt 6

Auflöten des Programmierten Flashroms. Es darf keine Fassung verwendet werden, da sonst ein nachlöten der Kontakte zu den Beinchen verhindert wird.

Fertig: Flashrom eingelötet

Schritt 7

Verbinden des Flash-WE, das an der schrägen Verbindung von R16 und R17 anliegt mit dem WE am EEProm (Pin31). Diese Verbindung kann zu einem TP in der Nähe von C10 verlegt werden.


Zurück